Aktuell - Rasen neu ansäen

Für den besten Zeitpunkt zum Rasen säen gibt es zwei Zeitfenster:

- den Frühling oder

- den frühen Herbst

Da Rasenpflanzen Lichtkeimer sind, bestehen die Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Wachstum in den Faktoren: Licht, Sonne und Wärme.

Sobald die Bodentemperatur im Frühling konstant mindestens 5 - 10°C beträgt, kann mit Saatarbeiten begonnen werden. Die Saatsaison im Frühjahr endet ca. Mitte Juni, Herbstsaaten können ab ca. Ende August bis Mitte Oktober in Angriff genommen werden. Die Sommermonate Mitte Juni, Juli und August werden nicht als ideale Zeitpunkte für die Aussaat angesehen, da weder die ausgebrachten Samen noch die keimenden zarten Pflänzchen die Bodentrockenheit gekoppelt mit extremer Hitze mögen.

Wenn Sie den neuen Rasen säen möchten, empfiehlt es sich einen windstillen Tag zu wählen, damit Sie sich über ein gleichmässiges Ergebnis freuen dürfen. Die Samen sind nämlich so leicht, dass sie schnell vom Winde verweht werden können.

Vorbereitung der Rasenfläche

Zunächst sollte der Boden für die Aussaat von Steinen, Wurzeln und Unkraut befreit, gut gelockert und geglättet werden. Anschliessend wird eine Startdüngung ausgebracht.

Wer sicher sein möchte, ein ideales Umfeld für den Rasen zu schaffen, kann kurz vor der Aussaat noch den pH-Wert des Bodens messen. Dieser sollte nicht unter 5,5 liegen. Ist der pH-Wert zu niedrig, kann die Fläche mit Gartenkalk nach Anleitung bearbeitet und anschliessend gut gewässert werden.

Ansaat / Fertigrasen

Meist reichen zum Ansäen etwa 25 Gramm Rasensamen (pro Quadratmeter). Die Samen werden gleichmässig auf der Fläche verteilt, oberflächig leicht eingearbeitet und anschliessend der Boden angedrückt.

 

Für eine sofortige Begrünung kann vorproduzierter Rasen verlegt werden. Diese Art der Begrünung verkürzt die Wartezeit um die Fläche zu benützen auf ca. 3 - 4 Wochen und Probleme mit Unkräutern und Tieren wie Katzen, Hunde und Füchse werden stark reduziert.

Rasen bewässern

Die frisch angesäte Rasenfläche muss nun konsequent gewässert und feucht gehalten werden bis die Rasengräser etwa 3 cm hoch sind. Bei Trockenheit ist der Einsatz eines Rasensprengers sinnvoll. Der Boden sollte jedoch nicht ertrinken, auch sollten sich keine Pfützen bilden.

Anschliessend werden nach ein bis zwei Wochen die ersten Grashalme spriessen. Während dieser Wachstumsphase soll die Rasenfläche nicht betreten werden.

Mit dem ersten Mähen beginnen Sie erst, wenn das Gras ungefähr 8 cm lang ist. Mit einem gut geschliffenen Rasenmäher werden die Gräser auf ca. 4 cm eingekürzt und das Schnittgut entfernt. Während der Wachstumsperiode muss der Rasen anschliessend ca. alle 5 - 8 Tage gemäht werden. Gerade bei Trockenheit kann ein zu kurz gemähter Rasen schnell verbrennen.

Kontaktieren Sie uns für eine professionelle Begrünung!

    © 2019 by Boesch AG, 8053 Zürich. Alle Rechte vorbehalten.